next up previous
Next: Authoring-Entwicklungsumgebungen Up: Interaktive multimediale Anwendungen Previous: Entwicklungswerkzeuge

Hypertext/Hypermedia

Hypertext/Hypermedia-Systeme stellen ein Teilgebiet der interaktiven multimedialen Anwendungen dar. Motivation für ihre Entwicklung war die Möglichkeit des Aufbaus netzwerkartiger Informationsstrukturen, die die Art und Weise der menschlichen Wissensrepräsentation viel besser nachbilden als traditionelle lineare Informationsverkettungen.

In Hypertext/Hypermedia-Systemen wird das multimediale Beziehungsnetzwerk auch Hypergraph, die Knoten Hyperknoten und die Kanten Hyperlinks genannt [Nie93]. Wird zur Informationsvermittlung ausschließlich Text verwendet, wird von Hypertext gesprochen. Sind auch andere Medien, wie Graphik, Audio oder Video, integriert, wird der Begriff Hypermedia verwendet. Die Kanten repräsentieren Verweise von einem Knoten zu einem anderen. Die Kanten sind im allgemeinen mit bestimmten Teilen ( Ankern), zum Beispiel Wörtern, des Ausgangsknotens assoziiert. Hauptsächlich werden sie dazu benutzt, auf ergänzende Informationsquellen zu verweisen. Das Lesen von Hypertext-Dokumenten wird auch als Browsen oder Navigieren durch das Dokument bezeichnet. Inhalte von Knoten werden meistens in Fenstern oder Karten auf dem Bildschirm dargestellt. Die Anker sind dabei speziell markiert. Durch einen Klick mit der Maus auf einen Anker (eine sogenannte Navigationsinteraktion) erscheint die Information des über den entsprechenden Hyperlink verbundenen Knotens.



Dietrich Boles
Tue Aug 29 13:54:51 MET DST 1995